Oct 152008
 

So, nach dem leicht fehlgeschlagenem Atom-Versuch habe ich einen Rundumschlag gemacht und den Wohnzimmer-HTPC etwas modernisiert und aus den Resten sowie weiteren Neukaeufen (Details dazu in den naechsten Tagen) einen neuen Schlafzimmer-HTPC gebastelt.

Die aktuelle Konfiguration des Wohnzimmer-HTPCs:

Mainboard: Abit AN-2MHD
CPU: AMD Athlon X2 4850e
CPU Kühler: Scythe Ninja Mini
Ram: 2 * Aeneon 512 MB DDR2-800
DVD-Brenner: Samsung SH-S183L (LS) SATA
Gehäuse: Antec Fusion
Gehäuselüfter: Scythe SFlex800
Netzteil: be quiet Straight Power 350 Watt
Tastatur/Maus: Sharkoon Wireless Home Digital Keyboard

Ich habe also die CPU getauscht (100MHz weniger, dafuer 45 statt 65 Watt TDP) und die Festplatte sowie ein Gehaeuseluefter sind rausgeflogen. Der Schlafzimmer-HTPC sieht fast identisch aus, aber dem widme ich (sobald er fertig ist) einen eigenen Beitrag.

Interessant ist der Stromverbrauch:

Linux Console:
– idle, 1 GHz CPU Takt: 33 Watt
– idle, 2.5GHz CPU Takt: 40 Watt

MythTV Frontend:
– idle, 1 GHz CPU Takt: 34 Watt
– idle, 2.5GHz CPU Takt: 41 Watt
– SDTV Wiedergabe, CPU Takt dynamisch: 42 Watt Peak
– HDTV Wiedergabe, CPU Takt dynamisch: 59 Watt Peak

Alles gemessen mit einem Conrad Energy Check 3000 Messgeraet.
Irgendwie wirkt der Dualcore-Atom mit seinen 29 Watt Idle-Stromverbrauch da etwas schlecht 🙂

Micha: Mit nem Kernel >= 2.6.26 geht powernow/cpufreq jetzt einwandfrei.

Oct 052008
 

Tja, und schon ist das Atom-Spielzeug weg. Der S-Video-Ausgang war nicht zur Mitarbeit zu ueberreden. Die Performance zwar OK, gerade unter XP oder Linux im normalen Desktop-Betrieb, aber fuer HDTV vielleicht doch etwas duenn. Ich denke mal jetzt wirds ein Klon des HTPCs im Wohnzimmer, der hat dann genug wumms und verbraucht auch nicht dramatisch mehr (das Intel Board mit Dualcore-Atom lag bei ca. 30 Watt idle, da sollte sich Intel echt was fuer den Chipsatz ueberlegen der offenbar mit um die 20 Watt zuschlaegt…).

Bis auf das Netzteil hat Alternate alles lieferbar, mal schauen wann ich zuschlage. Die Tests mit dem Arbeitszimmer-PC sind jedenfalls sehr vielversprechend, ich habe ein wunderbares Bild auf dem Fernseher 🙂

Oct 012008
 

So, es ist zusammengebaut:

Im Detail handelt es sich um:

– Intel Essential Series D945GCLF2 Mainboard, Mini-ITX, DualCore-Atom 1.6GHz
– Kingston 2 GB DDR-2 667 Ram Modul
– NOAH CRS3988B-80 Mini-ITX Gehaeuse
– PCI RiserCard
– externes 80 Watt Netzteil

Die Wahl fiel auf genau dieses Mainboard da es einen S-Video-Ausgang hat. Im Schlafzimmer steht ein guter Loewe 16:9 Roehren-TV, da brauch ich weder DVI noch HDMI. Ich hoffe nur das der Ausgang unter Linux auch vernuenftig zur Mitarbeit zu bewegen ist 🙂 2 GB Ram ist die maximale Bestueckung fuer das Board, und bei den heutigen Speicherpreisen macht es keinen Sinn dort zu sparen. Das Gehaeuse ist ein schoener Kompromiss aus Design, Preis und Funktionalitaet.Fuer Micha: Wenn Atom dann kauf dir dieses Board, der Chipsatzkuehler scheint deutlich niedriger zu sein als beim “Vorgaenger” D945GCLF, zumindest ist deutlich mehr Platz zwischen PCI Karte und Chipsatzkuehler:

Testweise habe ich mal eine recht grosse Dual-Port Netzwerkkarte eingebaut, das passt alles. Auch eine 3,5″ Festplatte passt mit ach und krach noch dabei:

Der naechste Schritt ist dann mal ein lebendes System zu booten, aber das wird auf morgen vertagt.

Aug 252008
 

Der Spiegel hat einen kurzen Artikel ueber die Kosten der Olympia-Berichterstattung von ARD/ZDF. Schon “beeindruckend” die Zahlen. Das es dann nichtmal fuer HD gereicht hat – dazu sag ich mal besser nix. Was mir allerdings direkt aufgefallen ist: Wieso muss der Kerner eigentlich fuer die Randberichterstattung des DFB-Testspieles (!) gegen Belgien (!!), die auch nur in einer Zweitbesetzung (!!!) spielten, mal EBEN von Peking nach Nuernberg jetten, da ein paar belanglose Interviews machen und Phrasen dreschen – und dann auch noch fuer 2 oder 3 Tage zurueck nach Peking fliegen? Das ist auch ein schoenes Beispiel fuer Gebuehrenvernichtung…

Jan 042008
 

Oh mein Gott. Ich hatte hier ja schon befuerchtet das es schlecht wird. Aber das grad ist echt die Hoelle. Es laeuft: Die erste Folge von “Das iTeam” auf Sat.1. Und wie isses? Mist. Ganz grosser Mist. Anstatt das sie versuchen das auf “deutsch” zu interpretieren haben sie es 1:1 nachgedreht. Die Kulissen sind quasi gleich, die Schauspieler sehen aehnlich aus, und die Texte 1:1 uebersetzt. Es ist unertraeglich, deswegen zapp ich jetzt weg.

Achja. Ich schau das ganze auf Sat.1 HD. Die Serie ist neu produziert. Augenscheinlich in 16:9. Es dann aber 4:3 Letterboxed zu senden – das ist echt ne Kunst.

Achja^2. Fieser englischer Humor 1:1 ins deutsche uebersetzt funktioniert nicht.

Achja^3. Ich find das Original genial.

Nov 252007
 

Oh mein Gott. Sie tun es wirklich – ab Januar laeuft die deutsche Variante von The IT Crowd auf Sat.1: Das iTeam – Die Jungs mit der Maus. Ich befuerchte mal es wird nichtmal annaehernd ans Original ran kommen sondern im Versuch den geekigen und britischen Humor fuer den normalen deutschen Zuschauer zu adaptieren grandios scheitern. Reinschauen werde ich aber mal, man muss ja wissen worueber man ablaestert.

Ich denke die Detailtiefe vom Original werden sie so oder so nicht hinkriegen – was der Geek da alles an Anspielungen serviert bekommt wenn die “richtigen” uralten Computer-Sachen im Regal liegen oder Roy mit T-Shirts auftaucht die direkt von ThinkGeek zu kommen scheinen – das muss Sat.1 erstmal hinkriegen. Dazu kommt das viele Gags nicht uebersetzbar sind, aber dadrauf ein froehliches AbracadaBRA!

Oct 292007
 

Da blaetter ich gerade durch den “tollen” Katalog (eher ein Buch) den mir Cyberport vor ein paar Tagen geschickt hat, und was seh ich? XBox live wird beworben mit “HD Video on Demand” noch in 2007!

Nicht das ich das jetzt sonderlich ernst nehmen wuerde, aber wenn das kommt waere fuer mich der HD-Format-Krieg vermutlich erstmal geklaert…