HTPC 2.0 (Dezember 2009)

 

Nachdem MythTV 0.22, mit Unterstuetzung von vdpau und dvb-s2, vor einigen Wochen released wurde, und sich hier seit dem Release Candidate im Testbetrieb gut bewaehrt hat, war es heute an der Zeit den Wohnzimmer-HTPC upzudaten. Ueber die teilweise neue Hardware habe ich ja schon im Blog was geschrieben, hier nochmal die Zusammenfassung:

Mainboard: Asus M3N78-EM (neu)
CPU: AMD Athlon64 X2 4850e (neu)
CPU Kuehler: Scythe Ninja Mini (ohne Luefter)
Ram: 2 * MDT 1024 MB DDR2-800 (neu)
IDE-Device: IDE2CompactFlash Adapter
DVD-Brenner: Samsung SH-S183L (LS) SATA
Gehäuse: Antec Fusion
Gehäuseluefter: 1 * Scythe SFlex-800
Netzteil: PicoPSU-120-WI25 (neu)
Tastatur/Maus: Enermax Aurora Micro Wireless (neu)

Unter der Haube hat sich also einiges geaendert. Board und CPU habe ich schon etwas laenger verbaut, auch wenn ich die Moeglichkeiten der GPU bisher nur mit mplayer nutzen konnte. Da die GPU fuer mythtv 512 MB Ram benoetigt, habe ich direkt den Hauptspeicher von 1 auf 2 GB ausgebaut. Der Netzteil-Luefter war, wenn auch nur recht leise und sofort vom Film-Ton uebertoent, noch hoerbar. Daher habe ich mich entschieden auf eine PicoPSU zu wechseln. Die 120W Version scheint fuer meine Hardware gut geeignet zu sein. Ich komme zwar nicht ueber 70 Watt hinaus, aber man will ja auch etwas Reserve haben.

Hier ein Bild vom Innenleben des HTPC, noch mit dem alten Netzteil:

Wie man sieht: viele unnoetige Kabel am Netzteil, und mit 350 Watt ist es auch etwas ueberdimensioniert. Da kamen die Erfahrungen eines Freundes mit der PicoPSU wie gerufen. Die Teile sind schon erstaunlich, hier mal ein Vergleichsbild mit einer 1 EUR Muenze:

Klein aber oho. Das Problem der PicoPSU (in dieser Ausfuehrung) ist allerdings das kein P4-Stromstecker dabei ist. Man sollte also direkt einen Adapter von Molex auf den P4-Stromstecker besorgen. Die PicoPSU selbst hat auch nur einen 20poligen Stromstecker fuers Mainboard, was sich hier aber nicht stoerend bemerkbar gemacht hat. Im Notfall gibt es auch hierfuer Adapter von 20- auf 24polig. Verbaut sieht das ganze dann so aus:

Das AC-DC Netzteil (230V auf 24V, 100 Watt) ist mit Klettband fixiert, dank der Aufteilung des Gehaeuses in 3 Kammern spielt die grosse Netzteil-Oeffnung keine Rolle. Es kann über den Weg kein Staub in den Mainboard-Bereich eindringen. Die Kabellaengen passten haarscharf, das DVD-Laufwerk haette keinen Zentimeter weiter weg sein duerfen. Den Gehaeuse-Luefter habe ich etwas versetzt, das Gehaeuse sieht ja Platz fuer 2 Luefter vor. So ist jetzt die PicoPSU, wie vom Hersteller empfohlen, auch genau im Luftzug. Der Stromverbrauch ist mit der PicoPSU um 6-7 Watt runtergegangen, was 10-15% weniger Verbrauch entspricht. Ganz schoen ordentlich, wobei das nicht der ausschlaggebende Punkt ist. Wuerde der HTPC 4-5 Jahre durchlaufen haetten sich die Mehrkosten fuer die PicoPSU amortisiert 🙂 Nein, die Hauptargumente sind definitiv die Groesse und das luefterlose Design.

Die Tastatur auszutauschen hatte rein optische Gruende, weg vom Plastik-Bomber (der jetzt zum Schlafzimmer-HTPC wandert), hin zum schicken silbernen Alu-Look:

Wiedergabe von HDTV (also soweit es frei empfangbar ist, den Wahnsinn mit CI+/HD+ mache ich nicht mit, den koennen die privaten Sender gerne behalten) ist ueberhaupt kein Thema. Dank vdpau kommt die CPU-Last nicht ueber 10-15% hinaus. Fuer die Geforce 8300 mgpu empfiehlt es sich im Bios fest 512 MB Ram zuzuweisen, und das Wiedergabeprofil “vdpau normal” zu verwenden. “vdpau high quality” braucht eine deutlich staerkere GPU, da hier fuer 1080i-Material ein etwas besserer Deinterlacer verwendet wird. Wenn man den CPU-Takt vom Linux-Kernel dynamisch anpassen laesst sollte man darauf achten als kleinste Stufe nicht 1 GHz zu verwenden. Es wird neben der CPU auch der Bus runtergetaktet, und zwar soweit das die Video-Daten nicht mehr schnell genug zur Grafikkarte kommen. Das ganze ist hier im Mythtv-Wiki beschrieben. Mit 1,8 Ghz als kleinster Stufe (Zwischenschritte gibts zu 1 GHz leider nicht) laeuft hier alles einwandfrei. Zum Thema Stromverbrauch schreibe ich in den naechsten Tagen nochmal einen Blogeintrag.

Meine Gentoo-von-CF-Card-Variante habe ich im Zuge der Umbauarbeiten direkt auch auf einen neueren Stand gebracht, jetzt gibt es Mythtv 0.22 rev. 22974, und der Rest des Systems aktualisiert worden.